Frühjahrsprüfung 2013

Bei sehr guten äußeren Bedingungen führte die Ortsgruppe des Schäferhundevereins Pegnitz und Umgebung ihr Frühjahrsprüfung für Sporthunde und Begleithunde durch. Prüfungsleiter Uwe Kläning, unterstützt durch die Fährtenleger Artur Richter, Wolfgang Weidel und Karl-Heinz Steinmüller hatte den Ablauf perfekt organisiert, so dass Leistungsrichter Maximilian Seidl aus Burglengenfeld eine leichte Aufgabe hatte.

 

In der Sparte Begleithund (BH) traten Kerstin Schaub-Illing mit Smokey Boy, Stefanie Hölzel mit Buddy, Karl-Heinz Gröschel mit Flocke und Horst Zrenner mir Rask von Nessaya an und konnten alle erfolgreich die Prüfung ablegen.

 

Der 1. Vorstand des SV bestand mit seinem Dobermann Diabora Kody Gandolf in der Prüfungsstufe Fährtenhundprüfung 3 (für 3) mit der Note vozüglich (98 Pkte.)

 

In der Königsdisziplin Fährtenhund (FH 1) maßen sich 3 Hundeführer. Den drittten Rang belegte vom heimischen SV das Jugendmitglied Anna Steinmüller mit Nino vom Judenberg (80 Pkte.), zweiter wurde Josef Schiffmann aus Pressath mit Yogi vom Lehrbacher Schloß (90 Pkte.).

 

Tagessieger mit der Traumnote von 100 Punkten wurde Waldemar Hätscher von der OG Bayreuth mit Addy von der Neideckgrotte. Besonders erwähnenswert ist dabei, dass Waldemar Hätscher in Pegnitz seine 100-ste Prüfung ablegte, was nur äußerst selten im Leben eines Hundeführers vorkommt.

 

Zum Abschluss zollte Leistungsrichter Maximilian Seidl allen Teilnehmern und dem Unterstützungsteam, allen voran der Küche unter Leitung von Monika Kläning, höchstes Lob.

Bei Fachsimpeleien und Kaffee und Kuchen klang die Prüfung beschaulich aus.